Komm o komm du Geist des Lebens

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Komm, o komm, du Geist des Lebens, / wahrer Gott von Ewigkeit, / deine Kraft sei nicht vergebens, / sie erfüll uns jederzeit. / So wird Geist und Licht und Schein / in den dunklen Herzen sein.

1. Komm, o komm, du Geist des Lebens, / wahrer Gott von Ewigkeit, / deine Kraft sei nicht vergebens, / sie erfüll uns jederzeit. / So wird Geist und Licht und Schein / in den dunklen Herzen sein.

2. Gib in unser Herz und Sinnen / Weisheit, Rat, Verstand und Zucht, / dass wir andres nicht beginnen, / als was nur dein Wille sucht. / Dein Erkenntnis werde groß / und mach uns von Irrtum los.

3. O du Geist der Kraft und Stärke, / du gewisser, neuer Geist, / fördre in uns deine Werke, / wenn sich Satans Macht erweist. / Schenk uns Waffen in dem Krieg / und erhalt in uns den Sieg. Eph 6,10-16

4. Wird uns auch nach Troste bange, / dass das Herz oft rufen muss: / „Ach, mein Gott, mein Gott, wie lange?“ / O, so mache damit Schluss. / Sprich der Seele tröstlich zu / und gib Mut, Geduld und Ruh.

5. Herr, bewahr auch unsern Glauben, / dass kein Teufel, Tod noch Spott / uns denselben möge rauben, / du bist unser Schutz, o Gott. / Sagt das Fleisch gleich immer Nein, / lass dein Wort gewisser sein.

6. Wenn wir endlich sollen sterben, / so versichre umso mehr / uns als Himmelreiches Erben / jener Herrlichkeit und Ehr, / die erworben Jesus Christ / und nicht auszusprechen ist.