O Heilger Geist, kehr bei uns ein

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. O Heilger Geist, kehr bei uns ein / und lass uns deine Wohnung sein, / o komm, du Herzenssonne. / Du Himmelslicht, lass deinen Schein / bei uns und in uns kräftig sein / zu steter Freud und Wonne. / Sonne, Wonne, / himmlisch Leben / willst du geben, / wenn wir beten; / zu dir kommen wir getreten

1. O Heilger Geist, kehr bei uns ein / und lass uns deine Wohnung sein, / o komm, du Herzenssonne. / Du Himmelslicht, lass deinen Schein / bei uns und in uns kräftig sein / zu steter Freud und Wonne. / Sonne, Wonne, / himmlisch Leben / willst du geben, / wenn wir beten; / zu dir kommen wir getreten

2. Du Quell, draus alle Weisheit fließt, / die sich in fromme Seelen gießt: / Lass deinen Trost uns hören, / dass wir in Glaubenseinigkeit / auch können alle Christenheit / dein wahres Zeugnis lehren. / Höre, / lehre, / dass wir können / Herz und Sinnen / dir ergeben, / dir zum Lob und uns zum Leben.

3. Steh uns stets bei mit deinem Rat / und führ uns selbst auf rechtem Pfad, / weil wir den Weg nicht wissen. / Gib uns Beständigkeit, dass wir / getreu dir bleiben für und für, / auch wenn wir leiden müssen. / Schaue, / baue, / was zerrissen / und beflissen, / dich zu schauen / und auf deinen Trost zu bauen.

4. Lass uns dein edle Balsamkraft / empfinden und zur Ritterschaft / dadurch gestärket werden, / auf dass wir unter deinem Schutz / begegnen aller Feinde Trutz / mit freundlichen Gebärden. / Lass dich / reichlich / auf uns nieder, / dass wir wieder / Trost empfinden, / alles Unglück überwinden.

5. O starker Fels und Lebenshort, / lass uns dein himmelsüßes Wort / in unsern Herzen brennen, / dass wir uns mögen nimmermehr / von deiner weisheitsreichen Lehr / und treuen Liebe trennen. / Fließe, / gieße / deine Güte / ins Gemüte, / dass wir können / Christus unsern Heiland nennen. 1. Kor 12,3

6. Du süßer Himmelstau, gieß dich / in unsre Herzen kräftiglich / und schenk uns deine Liebe, / dass unser Sinn verbunden sei / dem Nächsten stets mit Liebestreu / und sich darinnen übe. / Kein Neid, / kein Streit / dich betrübe, / Fried und Liebe / wirst du geben, / denn in Freude solln wir leben. Jes 45,8

7. Gib, dass in reiner Heiligkeit / wir führen unsre Lebenszeit. / Sei unsres Geistes Stärke, / dass uns forthin sei wohl bewusst / des Fleisches Nichtigkeit und Lust / und seine toten Werke. / Rühre, / führe / unser Sinnen / und Beginnen / von der Erden, / dass wir Himmelserben werden.