Es ist gewisslich an der Zeit

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Es ist gewisslich an der Zeit, / dass Gottes Sohn wird kommen / in seiner großen Herrlichkeit, / zu richten Bös‘ und Fromme. / Da wird das Lachen werden teuer, / wenn alles wird vergehn im Feuer, / wie Petrus davon schreibet.

1. Es ist gewisslich an der Zeit, / dass Gottes Sohn wird kommen / in seiner großen Herrlichkeit, / zu richten Bös‘ und Fromme. / Da wird das Lachen werden teuer, / wenn alles wird vergehn im Feuer, / wie Petrus davon schreibet. 2. Petr 3,7-12

2. Posaunen wird man hören gehn / an aller Welten Ende, / darauf bald werden auferstehn / all Toten gar behände; / die aber noch am Leben sind, / die wird des Herren Wort geschwind / verwandeln und erneuern. 1. Kor 15,52

3. Ein Buch wird dann verlesen bald, / darinnen steht geschrieben, / was alle Menschen jung und alt / auf Erden je getrieben; / da dann gewiss ein jedermann / wird hören, was er hat getan / in seinem ganzen Leben. Offb 20,12-15

4. O weh dem Menschen, welcher hat / des Herren Wort verachtet / und nur auf Erden früh und spät / nach großem Gut getrachtet! / Er wird fürwahr gar schlecht bestehn / und mit dem Satan müssen gehn / von Christus in die Hölle.

5. O Jesus, hilf zur selben Zeit / von wegen deiner Wunden, / dass ich im Buch der Seligkeit / werd aufgezeichnet funden. / Daran ich denn auch zweifle nicht, / denn du hast ja den Feind gericht’ / und meine Schuld bezahlet.

6. Derhalben mein Fürsprecher sei, / wenn du nun wirst erscheinen, / und lies mich aus dem Buche frei, / darinnen stehn die Deinen, / auf dass ich mit den Brüdern mein / zu dir geh in den Himmel ein, / den du uns hast erworben.

7. O Jesus Christ, du machst es lang / mit deinem Jüngsten Tage; / den Menschen wird auf Erden bang / von wegen vieler Plage. / Komm doch, komm doch, du Richter groß, / und mach uns bald aus Gnade los / von allem Übel. Amen.