Herr Jesus dir sei Preis und Dank

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Herr Jesus, dir sei Preis und Dank / für diese Seelenspeis und Trank, / durch die du uns begnadet. / Im Brot und Wein dein Leib und Blut / kommt uns wahrhaftig wohl zugut, / weil es die Herzen labet, / dass wir in dir / und nach deinem Wohlgefallen heilig leben.  / Solches wollest du uns geben.

1. Herr Jesus, dir sei Preis und Dank / für diese Seelenspeis und Trank, / durch die du uns begnadet. / Im Brot und Wein dein Leib und Blut / kommt uns wahrhaftig wohl zugut, / weil es die Herzen labet, / dass wir in dir / und nach deinem Wohlgefallen heilig leben. / Solches wollest du uns geben.

2. Ach, lieber Herr, lass uns doch nicht / dein Nachtmahl nehmen zum Gericht. / Gib, dass man recht bedenke, / wie wir mit diesem Lebensbrot / im Glauben stillen unsre Not, / der Fels des Heils uns tränke, / dass wir schon hier / dich dort oben fröhlich loben, bis wir werden / zu dir kommen von der Erden. 1. Kor 11,29; 5. Mos 32,15-18

3. O, dass wir solche Seligkeit / erwarten möchten allezeit / in Hoffnung und Vertrauen; / und einstmals aus dem Jammertal / eingehen in den Himmelssaal, / wo wir Gott werden schauen. / Tröstlich, köstlich, / uns als Gäste auf das Beste bei ihm laben / und volles Genügen haben.

4. Das gib du uns von deinem Thron, / o Jesus Christus, Gottes Sohn, / gibs durch dein bittres Leiden. / Darum, solang wir leben hier, / lass uns dir danken für und für / und alles Böse meiden. / Amen, Amen, / hilf uns ringen und bezwingen unsre Sünden, / dass wir fröhlich überwinden. 1. Joh 5,4f