Der du in Todesängsten

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Der du in Todesängsten / erkämpft das Heil der Welt / und dich als den Gerechten / zum Bürgen dargestellt, / der du den Feind bezwungen, / den Himmel aufgetan: / Dir, Jesus, wolln wir stimmen / ein Halleluja an.

1. Der du in Todesängsten / erkämpft das Heil der Welt / und dich als den Gerechten / zum Bürgen dargestellt, / der du den Feind bezwungen, / den Himmel aufgetan: / Dir, Jesus, wolln wir stimmen / ein Halleluja an.

2. Im Himmel und auf Erden / ist alle Macht nun dein, / bis alle Völker werden / zu deinen Füßen sein, / bis die von Süd und Norden, / bis die von Ost und West / sind deine Gäste worden / bei deinem Hochzeitsfest. Phil 2,10f; Lk 13,29

3. Noch werden sie geladen, / noch gehn die Boten aus, / um mit dem Ruf der Gnaden / zu füllen dir dein Haus. / Es ist kein Preis zu teuer, / es ist kein Weg zu schwer, / hinauszustreun dein Feuer / ins weite Völkermeer. Mt 22,1-14

4. O sammle deine Herden / dir aus der Völker Zahl, / dass viele selig werden / und ziehn zum Abendmahl. / Schließ auf die hohen Pforten, / es strömt dein Volk heran. / Wo noch nicht Tag geworden, / da zünd dein Feuer an! Offb 3,20