Lob Gott getrost mit Singen

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Lob Gott getrost mit Singen, / frohlock, du christlich Schar! / Dir soll es nicht misslingen, / Gott hilft dir immerdar. / Ob du gleich hier musst tragen / viel Widerwärtigkeit, / sollst du doch nicht verzagen; / denn er hilft dir aus allem Leid.

1. Lob Gott getrost mit Singen, / frohlock, du christlich Schar! / Dir soll es nicht misslingen, / Gott hilft dir immerdar. / Ob du gleich hier musst tragen / viel Widerwärtigkeit, / sollst du doch nicht verzagen; / denn er hilft dir aus allem Leid.

2. Dich hat er sich erkoren, / durch sein Wort auferbaut, / bei seinem Eid geschworen, / weil du ihm bist vertraut, / dass er deiner will pflegen / in aller Angst und Not, / dein Feinde niederlegen, / die schmähen dich mit Hohn und Spott. Hos 2,21f; Offb 19,7

3. Kann und mag auch verlassen / ein Mutter je ihr Kind / und also gar verstoßen, / dass es kein Gnad mehr findt? / Und ob sichs möcht begeben, / dass sie ihr Kind vergisst: / Gott schwört bei seinem Leben, / dass er dich keinesfalls verlässt. Jes 49,15

4. Darum lass dich nicht schrecken, / o du christgläub’ge Schar! / Gott wird dir Hilf erwecken / und dich selbst nehmen wahr. / Er wird seim Volk verkünden / sehr freudenreichen Trost, / wie sie von ihren Sünden / durch seinen Sohn werden erlöst.

5. Es wird ihn nicht gereuen, / was er geprophezeit, / sein Kirche zu erneuern / in dieser letzten Zeit. / Er wird herzlich anschauen / dein‘ Jammer und Elend, / dich herrlich auferbauen / durch sein rein Wort und Sakrament.

6. Gott solln wir fröhlich loben, / der sich aus großer Gnad / durch seine milden Gaben / uns kundgegeben hat. / Er wird uns auch erhalten / in Lieb und Einigkeit / und unser freundlich walten / hier und auch dort in Ewigkeit.