O Christus Morgensterne

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. O Christus, Morgensterne, / leucht uns mit hellem Schein. / Schein uns vom Himmelsthrone / an diesem dunklen Ort / mit deinem reinen Wort.

1. O Christus, Morgensterne, / leucht uns mit hellem Schein. / Schein uns vom Himmelsthrone / an diesem dunklen Ort / mit deinem reinen Wort. 2. Petr 1,19

2. O Jesus, Trost der Armen, / mein Herz ist ganz bei dir. / Du wirst dich mein erbarmen, / dein Gnade schenken mir, / das trau ich gänzlich dir.

3. Ich kann und mag nichts schaffen; / ich kann nicht fröhlich sein; / mir ist verwundt mein Seele; / ich fürcht der Hölle Pein: / O Christ, erbarm dich mein.

4. O Jesus, lieber Herre, / du einger Gottes Sohn, / von Herzen ich begehre, / du wollst mir helfen schon. / Du bist der Gnadenthron. Röm 3,25

5. Du hast für mich vergossen / am Kreuz dein teures Blut. / Das lass mich, Herr, genießen, / tröst mich durch deine Güt, / hilf mir, das ist mein Bitt.

6. „Ist dir verwundt so schwere / die arme Seele dein, / zu mir dich dann bekehre. / Ich will dein Helfer sein, / vergeben Schuld und Pein.

7. Lass du die Sünd nicht siegen / und sei ein frommer Christ. / Ich will dich selber lieben, / dir schenken meinen Geist, / der dich zum Himmel weist.

8. Ich will dich selber speisen / mit meinem Leib und Blut, / mein Lieb an dir beweisen, / und will dir teilen mit / mein’ Schatz und höchstes Gut.“

9. O Jesus, Lob und Ehre / sing ich dir allezeit. / Den Glauben in mir mehre, / dass ich nach dieser Zeit / mit dir eingeh zur Freud.