Dank sei Gott in der Höhe

Dieses Lied ist urheberrechtlich geschützt.
  • © Melodie: Concordia-Verlag, Zwickau
© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Dank sei Gott in der Höhe / zu dieser Morgenstund, / durch den ich heut aufstehe / vom Schlaf frisch und gesund. / Mich hielt zwar fest gebunden / mit Finsternis die Nacht, / ich hab sie überwunden / durch Gott, der mich bewacht.

1. Dank sei Gott in der Höhe / zu dieser Morgenstund, / durch den ich heut aufstehe / vom Schlaf frisch und gesund. / Mich hielt zwar fest gebunden / mit Finsternis die Nacht, / ich hab sie überwunden / durch Gott, der mich bewacht.

2. Erneut will ich dich bitten, / o Schutzherr Israels, / du wollest treu behüten / den Tag mein’ Leib und Seel. / Lass alle Obrigkeiten, / lass Kirche, Schul, Gemein‘ / in diesen bösen Zeiten / dir, Herr, befohlen sein. Ps 121,4

3. Erhalt durch deine Güte / uns bei der reinen Lehr, / vor Irrtum uns behüte, / streit für dein Wort und Ehr, / dass wir dich all zusammen / loben in einem Geist, / sprechen: „Des Herren Name / sei groß und hochgepreist!“

4. Dem Leibe wollst du geben / Gesundheit, Nahrung, Fried; / der Seel ein christlich Leben / und fröhliches Gemüt. / Dass wir, wo wir auch stehen, / dir leben hier und heut; / auf deinen Wegen gehen, / als rechte Christenleut.

5. Gib reichlich deinen Segen, / dass wir auf dein Geheiß / nun führen unser Leben / und dienen dir mit Fleiß, / dass jeder seine Netze / wie Petrus werfe aus, / den Trost auf dein Wort setze; / so führst dus gut hinaus. Lk 5,5

6. Was dir gereicht zur Ehre / und der Gemeinde nützt, / das will der Satan wehren / mit Macht und großer List. / Doch kann er nichts vollbringen, / weil du, Herr Jesus Christ, / regierst in allen Dingen / und unser Beistand bist.

7. Wir sind ja deine Reben, / der Weinstock selbst bist du, / daran wir wachsen, leben / und bringen Frucht dazu. / Hilf, dass wir an dir bleiben / und wachsen immer mehr; / dein guter Geist uns treibe / zu Werken deiner Ehr! Joh 15,5; Röm 8,14