Die helle Sonn leucht’ jetzt herfür

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Die helle Sonn leucht’ jetzt herfür, / fröhlich vom Schlaf aufstehen wir, / Gott Lob, der uns heut diese Nacht / behüt’ hat vor des Teufels Macht.

1. Die helle Sonn leucht’ jetzt herfür, / fröhlich vom Schlaf aufstehen wir, / Gott Lob, der uns heut diese Nacht / behüt’ hat vor des Teufels Macht.

2. Herr Christ, am Tag uns auch behüt / vor Sünd und Schand durch deine Güt. / Lass deine lieben Engelein / unsre Hüter und Wächter sein.

3. Dass unser Herz gehorsam leb, / deim Wort und Willn nicht widerstreb, / dass wir dich stets vor Augen habn / in allem, das wir fangen an.

4. Lass unser Werk geraten wohl, / was jeder heut ausrichten soll, / dass unsre Arbeit, Müh und Fleiß / gereich zu deim Lob, Ehr und Preis.