Vor deinen Thron tret ich hiermit

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. Vor deinen Thron tret ich hiermit, / o Gott, und dich demütig bitt: / Wende dein gnädig Angesicht / von mir dem armen Sünder nicht.

1. Vor deinen Thron tret ich hiermit, / o Gott, und dich demütig bitt: / Wende dein gnädig Angesicht / von mir dem armen Sünder nicht.

2. Du hast mich, o Gott Vater mild, / gemacht nach deinem Ebenbild. / In dir web, schweb und lebe ich, / vergehen müsst ich ohne dich. 1. Mos 1,27; Apg 17,28

3. Gott Sohn, du hast mich durch dein Blut / erlöset von der Höllenglut, / das schwer Gesetz für mich erfüllt, / damit des Vaters Zorn gestillt.

4. Gott Heilger Geist, hast höchste Kraft. / Dein Gnade alles in mir schafft: / Ist etwas Guts am Leben mein, / so ist es wahrlich alles dein.

5. Erlass mir meine Sündenschuld / und hab mit deinem Knecht Geduld, / zünd in mir Glauben an und Lieb, / zum ewgen Leben Hoffnung gib. Mt 18,26f; 1. Kor 13,13

6. Ein selig Ende mir bescher, / am Jüngsten Tag erweck mich, Herr, / dass ich dich schaue ewiglich. / Amen, Amen, erhöre mich!