O Jesus Christ meins Lebens Licht

© Bildrechte Concordia-Verlag Zwickau Text zeigen
1. O Jesus Christ, meins Lebens Licht, / mein Hort, mein Trost mein Zuversicht: / Auf Erden bin ich nur ein Gast / und drückt mich sehr der Sünden Last.

1. O Jesus Christ, meins Lebens Licht, / mein Hort, mein Trost mein Zuversicht: / Auf Erden bin ich nur ein Gast / und drückt mich sehr der Sünden Last.

2. Ein schwere Reis‘ liegt nun vor mir, / ins himmlisch Paradies zu dir. / Dort ist mein wahres Vaterland, / daran du hast dein Blut gewandt.

3. Zur Reise bin ich viel zu matt, / der Leib nur wenig Kräfte hat. / Doch meine Seele schreit in mir: / Herr, hol mich heim, nimm mich zu dir.

4. Drum stärk mich durch das Leiden dein / in meiner letzten Todespein: / Dein Durst und bittrer Trank mich lab, / wenn ich sonst keine Stärkung hab.

5. Auf deinen Tod, o Herr, ich trau, / darauf ich meine Heimfahrt bau. / Tu mir die Himmelstür weit auf, / wenn ich beschließ meins Lebens Lauf.

6. Am Jüngsten Tag erweck den Leib, / hilf, dass ich dir zur Rechten bleib, / dass mich nicht treffe dein Gericht, / das aller Welt ihr Urteil spricht. Mt 25,34

7. Dann meinen Leib erneure ganz, / dass er leucht wie der Sonne Glanz, / ähnlich sei deim verklärten Leib, / auch gleich den lieben Engeln bleib.

8. Wie werd ich dann so fröhlich sein, / werd singen mit den Engeln dein / und mit der Auserwählten Schar / auf ewig schaun dein Antlitz klar.